decorative background image

Abtreibungen im Jahre 2019/ 2020/ 2021

 

Ursula Sabisch, Rübenkoppel 1, 23566 Lübeck


Marie Stopes International
153-157
Die Cleveland Street

GB London WIP 5PG


(Luebeck, 17. Januar 2001)
Freitag, der 15. November 2002



Ordnungsanweisung Ihrer Kaiserin als ein Verteiler an alle Abtreibungskliniken und Abtreibungspraxen weltweit!

 

01.03.2019  Leider kann meine Person das deutschsprachige Original-Dokument auf keinem ihrer Datenträger vorfinden und musste somit das hier verlinkte englischsprachige Dokument dementsprechend des Inhaltes notgedrungen übersetzen!  

Somit ist dieses Schreiben für eine Übersetzung in jede Sprache vermutlich gut geeignet!



Liebe Leser, meine Damen und Herren!

Ihre Kaiserin weiß von Ihren umfassenden Angeboten und Ihrer gut arrangierten Kette durch das Internet.

Ihr Institut ist nicht die einzige blühende und gut gehende Abtreibungskette, die eine Lücke auf dem Markt mit zukünftigen Aussichten schließt, aber es ist die Kette, die Ihre Kaiserin persönlich anschreibt.

Wenn Sie noch immer nicht über auch die Existenz Ihrer Kaiserin informiert worden sind, dann sollten Sie dieses Versäumnis bitte schnell nachholen und Sie sollten sich auf Etwas gefasst machen, da leider nicht viel Zeit zur Verfügung steht, so wie es manches Mal scheint.

Um die Sache auf einen gemeinsamen Nenner zu reduzieren, kann ich nicht verbergen, dass es eine große Schaufel als ein Kunststück gibt, die vor dem Arbeitsamt in Lübeck Deutschland liegt, welche die richtige Größe und das richtige Gewicht hat, um in der Sache bald in Aktion zu treten.

Diese Schaufel wird für diejenigen gedacht sein, die  eine Abtreibung ausführen lassen und natürlich für Leute wie Sie, wenn jemand in der Tat gegen die Anordnung der Kaiserin verstößt.

Für die Frauen und diejenigen, die bereits eine Abtreibung hinter sich haben, hat Ihre Kaiserin einen Knüppel bestellt, was hoffentlich umsetzbar sein wird, welcher auch für die Helfer und die Handlanger einer Abtreibung bereitstehen sollte.

Die ganze Sache handelt von einem Märchen, das mit dem christlichen Glauben in unserer Zeit verbunden wird und sich für alle Kulturen erfüllen sollte, wobei entschieden wird, wer auf Erden bleiben darf* und gemeinsam mit anderen Menschen* durch dieses Märchen hindurch gehen kann.

Anschließend kommen wir als Menschheit zu einem normalen Leben zurück, um für einen normalen Glauben einzutreten.

Die labilen und dümmlichen Frauen, die diesbezüglich auf Kosten anderer leben und eine Expertin sind, um sich  egoistisch in den Vordergrund zu stellen, diese Art der Frauen möchte Ihre Kaiserin nicht mittragen müssen, denn wenn irgendjemand sein eigenes Päckchen oder sein Paket nicht tragen will, dann will Ihre Kaiserin solche Frauen auch nicht tragen.

Eine Abtreibung muss in der richtigen Relation zu der beschriebenen Schaufel stehen, die dann vorab auf solch eine abtreibende schwangere Frau schlägt, indem dann beide zusammen sterben, das Kind und die Mutter.

Das heranwachsende  Kind wird gegen die Tötung durch die Abtreibung geschützt sein; es bleibt in dem Körper der Frau und Mutter geschützt, wo es vor Ort im Leib der Mutter stirbt und eine Zuordnung des ungeborenen Lebens möglich bleibt und das ist der große und bedeutende Unterschied.

Der Schlag dieser großen Schaufel steht in der gleichen Relation zu einer  Operation einer Abtreibung und somit der Tötung des wehrlosen und ungeschützten Lebens durch die Täterin und deren Helfer.

Auf diese Weise ist niemand mehr in der Position, auch unbeteiligte Menschen in den Teufelskreis ziehen zu können.

Natürlich werden einige Mädchen kommen und sagen: "Ich will dieses Kind nicht, beseitigen Sie es auf jeden Fall!

Nur weil es eine dumme Kaiserin gibt, lasse ich mir nicht mein Leben zerstören.
Eine meiner Freundinnen hat bereits zwei Abtreibungen gehabt und hinter sich gelassen."

Andere Leute werden kommen und sagen: "Ich biete Ihnen an, was Sie wollen und so viel Sie wollen; ich werde jeden Preis bezahlen, aber machen Sie mir das Kind weg! !"

Es werden Frauen kommen und sie werden durch eine Vergewaltigung sogar durch einen kranken Mann schwanger geworden sein. In jenen Fällen kann man sagen, war der Teufel am Werk und zwar im wahrsten Sinne des Wortes und jetzt wird erwartet, dass das Kind durch eine Abtreibung sterben muss.

Genau in solch einem Fall sollten Menschen Widerstand gegen den „Schwarzen Dreck" leisten und diese schwangeren Frauen in den Gesellschaften schützen.

Diese betroffenen Frauen müssen außergewöhnliche soziale Absicherungen bekommen und den Schutz der Gesellschaft in jedem Fall erhalten.

Auch wenn einige Frauen einen Hampelmann als ein Mann haben oder ein Junge der Vater des Kindes ist, gerade dann muss die Frau vor ihrem Schöpfer geradestehen; der Schöpfer wird alles für die Frau oder das Mädchen und deren Kinder richten.

Natürlich gibt es viele Menschen, die dann sagen werden: "Ich glaube nicht an Gott und deshalb gilt das nicht für mich; entfernen Sie bitte dieses Kind oder geben Sie mir die Abtreibungspille!"

Dann wird Ihre Kaiserin denen die Arroganz und deren Trugschluss nehmen, da diese der Meinung sein werden, das höchste Wesen auf Erden zu sein, was existent ist, ohne zu fragen, wie es sich zwischen Himmel und Erde verhält.

Sie als Abtreibungsspezialisten brauchen sich keine Sorgen um Ihre Arbeitsplätze zu machen, weil diese Plätze teilweise für Sie und für jene verwendet werden, die wegen einer Abtreibung in Ihren Kliniken verbleiben müssen, falls Sie nur durch den Knüppel entsprechend geschlagen wurden.

Für Ihre Psychologen, die Sie dort einbinden können, wird es eine nützliche Lehre sein, da diese grundsätzlich einen kleinen Tick zur Schizophrenie haben, indem häufig in deren Diagnosen angedeutet wird, dass seelisch erkrankte Leute an einer Schizophrenie leiden, aber diese Psychologen nicht begreifen können, dass psychisch oder seelisch Erkrankte eine spezielle Verbindung haben oder dieser Verbindung unterlegen sind und indem solch ein Urteil an die Gerichte als ein Gutachten abgegeben oder eine Meinung in dieser Form verbreitet wird..

Sie alle sollten wissen oder erfahren, dass es nicht nur eine irdische Wichtigkeit oder Kompetenz gibt; es gibt auch eine höherwertige himmlische Wichtigkeit oder Kompetenz, was Sie hoffentlich bald erkennen werden.

Als die Kaiserin sollte ich Ihnen vorläufig verbieten, "Das Vaterunser" zu beten, im Falle, dass Sie im allgemeinen Christen sind.

Diese Heuchelei dulde ich nicht länger; nicht von einem Christen Ihres Ursprungs und nicht von den Gläubigen anderer Kulturen.
In Zukunft denken Sie bitte immer genau darüber nach, was Sie tun dürfen und wann der Punkt kommt, wo Sie gehen müssen.

Ihre Kaiserin muss einige von Ihnen aus dem Hause hinweg zu dem Teufel schicken; es werden diejenigen sein, die gegen die Ordnung der Kaiserin verstoßen.

Niemand kann behaupten, dass er keine faire Chance erhalten hat, denn dieser Brief hier ist Ihre Chance, indem Sie auch Ihre Mitbewerber informieren sollten.

Sie werden den Brief in einem gut organisierten heimlichen Pfad bekannt geben, um schnell die Abtreibungen weltweit unterbinden zu lassen und sollten auf die fachmännische Unterbringung der Leute achten, die mit meinem Knüppel behandelt worden sind.

Ihre Organisation, die Marie Stopes genannt wird, hat einen sehr primitiven Firmennamen gewählt, besonders der Vorname sagt doch alles.

Wenn die Gründerin Ihrer Organisation wirklich Dr Marie Stopes genannt wird, dann wird sie sich berufen gefühlt haben, eine Abtreibung als „Maria“ ausführen zu lassen, um das Leben zu stoppen!

Man könnte meinen, in einen schizophrenen Schweinestall zu schlagen, wenn man Ihnen einen Brief schreibt!

Was Sie in Ihrer Naivität ausführen lassen, das geht auf keine Kuhhaut!

Übrigens ist dieser Brief ein offizielles Schreiben und betrifft nicht nur Ihre Organisation; Ihre Organisation ist stellvertretend für viele andere Abtreibungspraxen weltweit genannt worden.

Ich werde Ihnen etwas mitteilen; wenn meine Person nicht im Stande ist, mit Ihnen fertig zu werden, wird es niemand mehr schaffen, dann geht es rund!

Dennoch sitzen Sie bedauerlicherweise scheinbar am längeren Hebel, jedoch ist die einzige Lösung sofortige Folgsamkeit, weil Ihre Kaiserin die Periode der Zeit nicht kennt, die sicherlich vorhanden ist.

Verstehen Sie diesen Brief nicht nur als eine Warnung, sondern als eine Chance, aber mehr Chancen möchte ich Ihnen nicht geben!


Im Auftrag
Kaiserin

Donnerstag, der 4. März 2004


PS: Bis der allgemeine „Spiel-Stopp“ und die „Beziehungen“ unter die Kontrolle des "Knüppels beziehungsweise Gottesknechtes" gebracht werden können**, sollten Sie bitte alles vorbereiten, wie bereits beschrieben, da das erste Märchen lautet: 


             Tischlein deck dich, Goldesel streckt dich und Knüppel aus dem Sack!

28.04.2019 Dokument überprüft./ **9.12.2019/ 28.03.2020

Mittlerweile sollten Sie und alle anderen aktiv geworden sein, um das Wesentliche nachhaltig zu sichern und zu schützen!

22.02.2021